Nazikonzert in Sollstedt aufgelöst!

Wir dokumentieren an dieser Stelle einen Vorfall, der sich letzten Samstag, den 18.5.2013, in Sollstedt (Landkreis Nordhausen) ereignet hat.

Die rechtsradikale Band Kategorie C/ Hungrige Wölfe sollte ursprünglich im hessischen Eschwege spielen; da jedoch der dortige Veranstalter zu unfähig war, wurde die Veranstaltung kurzerhand in die Festhalle des thüringischen Sollstedt verlegt; eben dort sollte das Konzert als „Verlobungsfeier“ getarnt von statten gehen. Dumm nur, dass die Cops von der ganzen Sache Wind gekriegt haben und das ganze gegen 21 Uhr beendeten. Zu diesem Zeitpunkt waren circa 150 Kategorie C-Groupies, hauptsächlich aus Hessen, in der Festhalle anwesend, von denen sich dann auch einige nicht zu fein waren noch diverse Nazigassenhauer („U-Bahnlied“ etc.) anzustimmen.

Mit Ruhm bekleckert hat sich wiedermal das lokale Wurstblatt; die Thüringer Allgemeine titelte: „Polizei löst unerlaubtes Hooligan-Konzert in Sollstedt auf“. Dass Kategorie C eben nicht nur eine „Hooligan-Band“ ist, dürfte jedem Menschen auffallen, der sich eine Minute Zeit nimmt und sich mit den Texten dieser Gruppierung beschäftigt. („Deutschland dein Trikot, das ist schwarz und weiß, doch leider auch die Farbe deiner Spieler.“ aus „Deutschland dein Trikot“, Kategorie C, 2006). Die Neue Nordhäuser Zeitung, ebenfalls für Qualitätsjournalismus ohne gleichen bekannt, schaffte es sogar fehlerfrei den Artikel der TA nahezu eins zu eins zu übernehmen.

Es berichten:
Recherche Nordhessen
bnr.de