Der Druck steigt…

Ein heißes Wochenende steht bevor – also: schnürt die schnellen Schuhe und packt das Ränzlein mit bedacht. Denn, je nach Geschmack, kann mensch an diesem Wochenende entweder in Frankfurt am Main dem Kapitalismus aufs Dach steigen oder in Wolfsburg den Naz*innen ihre Zukunftsperspektiven vor Augen führen.

Warum denn nun schon wieder so ein Stress? Nun, wer auf viele Worte steht, der*die sei hierfür auf die Internetseiten von Blockupy und No-TddZ verwiesen.

Die Freund*innen musikalischer Meister*innenschaft mögen sich hingegen nachfolgend angesprochen fühlen (ein Hoch auf Kurzer Prozess – Ihr habt es äußerst atmosphärisch auf den Punkt gebracht):

Als Tipps für den*die ambitionierte*n Demonstrationsteilnehmer*in empfiehlt sich ferner ein Blick auf die Internetpräsenz der Roten Hilfe und/oder das Studium der nachfolgenden Audiobeiträge, die Dank der Musikanten von Kurzer Prozess, Chaoze One, Johnny Mauser und Refpolk entstanden sind: