Aktuelles

Neuigkeiten von der EA

Es ist mal wieder die Europäische Aktion (EA), die in einem Artikel von Thüringen Rechtsaußen unter die Lupe genommen wird. Und was da zu Tage tritt, ist – neben deren konstitutivem Antisemitismus – die lokale Deutschdeppenabteilung der AG Nordhausen. Die Lindies and friends…

Immer eine Lektüre wert, vielen Dank an Thüringen Rechtsaußen!

Kammwegklause dichtmachen!

Die Kammwegklause nervt schon lange. Deshalb gibt es eine nette Antifa-Demo in Erfurt, die am 20.12.2014 den Nazis die Party vermiesen soll und sich gegen die Kammwegklause und das geplante Konzert richtet. Den Aufruf und alle Infos findet mensch hier.

Demo_Kammwegklause_Flyer

AJUBS welcome!

Wir möchten an dieser Stelle auf den Blog des Antifaschistischen Jugendbündnisses Saalfeld hinweisen und solidarische Grüße aus Nordhausen übermitteln!

Refugees welcome oder wie Neonschwarz dankenswerter Weise sagen würden:

Friedrichroda is calling!

Ja, ja – eine der traurigsten Veranstaltung des selbsternannten „Opfervolkes“ findet auch dieses Jahr wieder in der Metropolregion Friedrichroda statt. Nazis wollen hier – ungestört von der lokalen Bevölkerung – vor sich hin jammern und Geschichtsrevisionismus betreiben.

Aber, ungestört? No way! Denn auch in diesem Jahr haben findige Antifaschist*innen aus Südthüringen ein spannendes Programm rund um diese geistige Kackschlacht der Nazis zusammengestellt. Was da geht, dass findet mensch unter nachfolgendem Link heraus.

Friedrichroda_2014

Presserevue – Oktober 2014

Wir möchten an dieser Stelle wieder auf einige Artikel hinweisen, die sich mit den Verhältnissen in unserer direkten Umgebung beschäftigen. Hierzu zählen ein Naziangriff auf eine Flüchtlingsunterkunft in Sangerhausen, der Erwerb einer neuen Immobilie durch Nazis in Eisenach, die Beteiligung lokaler NDH-Krauts (Germania Versand & Europäische Aktion) an einem Nazikonzert in Hildburghausen und zuletzt noch ein wenig Aufklärung über das Wesen der antisemitischen Europäischen Aktion.

Wohin nun mit der Wut? Na, auf nach Hannover – Deutschland ist kein Grund zum Feiern!

Thüringen rechtsaußen…

Dank der Recherchearbeit von „Thüringen rechtsaußen“ können wir an dieser Stelle auf drei sehr spannende Beiträge verweisen, die sich mit den Naz*innen aus Nordhausen und Umland beschäftigen. Werte Recherche-Freund*innen: Weiter so und vielen Dank!

Bisherige Artikel thematisieren den Sicherheitsdienst des Wacker-Präsidenten, die Teilnahme der Aktiengrumpies Nordhaaasen an einem Treffen von Holocaustleugnern in Gutmannshausen und einen Neonazi-Versandhändler aus Nordhuuusen.

Was wir fühlen, wenn wir all diese Krauties sehen, das spricht „What we feel“ aus – vielen Dank dafür:

Nordthüringer Zustände…

Deutschland, wir weben dein Leichentuch!
… nach einer schlecht besuchten Veranstaltung in Bad Nenndorf, geht es für die Nazen dieses Wochenende mal wieder nach Nordthüringen – genauer: nach Sondershausen, wo ein höchst unmusikalischer Weberaufstand droht. Weitere Infos findet mensch im Text von Blick nach Rechts.

Ein Hufhaus im Neuschwabenland?
… für alle Freund*innen von Flugscheiben, Mondnazis und sonstigen Verschwörungstheorien hat das schöne Ilfeld echt was zu bieten. Genauer gesagt, findet mensch im dortigen Hufhaus eine schier unfassbare Veranstaltung, die in einem Artikel von Blick nach Rechts dokumentiert wurde.

Staat und Nazis – Hand in Hand
Was staatlich subventionierter Neonazismus für Blüten treiben kann, dass beschreibt der nachfolgende Artikel, ebenfalls vom Blick nach Rechts.

Lang, lang ist es her…
… fast schon vergessen, möchten wir an dieser Stelle nochmals auf einen Artikel zum zurückliegenden Eichenborkenkäferfeldtag in Leinefelde hinweisen, dessen Lektüre Erhellendes zu Tage födert, wenn mensch sich ein Bild von der thüringer Pozilei machen möchte. Es berichtet Publikative.org – Danke dafür!

Ja, watt denn?

Gedenkort geschändet
Die Niveauraketen vom nationalen Unverstand haben mal wieder zugeschlagen und den Gedenkort Ellrich-Juliushütte geschändet. Die wutbürgerliche Diskussionsplattform NNZ, die leider auch Nazis und Rechtspopulist*innen in ihren Kommentarspalten ein Forum bietet, hält die Ereignisse in einem kurzen Artikel fest.

Heise und der NSU
Was der Anzugträger Heise im Eichsfeld treibt, ist ja hinlänglich und traurig bekannt. In welchem Zusammenhang er jedoch zum NSU steht, das lässt eine*n dann doch noch etwas fassungsloser zurück. Es berichten Blick nach Rechts und Publikative.

Nazimucke und brauner Festivalsommer
Mhm, was geht? Nachdem Rock für Schland gefloppt hat (siehe folgenden Artikel von Blick nach Rechts), ist auch der Thüringentag der festkochenden Jungkartoffeln verschoben. Jetzt muss noch der Weber-Aufstand in Berga abdampfen und die Sonne kann wieder ein bisschen heller scheinen…

Wohin mit all der Wut?
Sportsachen gepackt, 2. August 2014 freigehalten und auf nach Bad Nenndorf – Nazis blockieren!
BN_Banner_2014